„Gaming-Führerschein“ vom BIU e.V.

Um die Kluft zwischen Gamern und Nichtspielern zu überbrücken, stellt der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. auf seiner Internetseite einen „Gaming-Führerschein“  unter dem Motto „Spielen verbindet“ aus. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem Online-Test, welcher aus verschiedenen Fragebögen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden besteht, darf man sich eine Urkunde ausdrucken. Die Kategorien sind in „Anfänger“, „Fortgeschrittene“, „Profi“ und „Super Pro“ unterteilt.

Der Verein möchte mit diesem Test Wissenslücken schließen und deckt mit diesem Test die Themengebiete Jugendschutz, Technik, Spielkultur und Spielehits ab. Auch ein Onlinewettbewerb ist möglich. Allerdings richtet sich das Angebot wohl eher an aufgeschlossene Personen, die das Hobby „Gaming“ nicht komplett verteufeln und auch das Internet nur als Sündenpfuhl verdammen. Und ob die Redaktion von „Frontal 21“ bereit ist, einen solchen Test zu machen, bevor wieder unreflektiert über Computerspieler berichtet wird, ist leider ebenso fraglich.

http://www.spielen-verbindet.de/spielen-verbindet/gaming-fuehrerschein.html


Redakteur

Kommentare sind geschlossen.