Gamescom 2010

Am Donnerstag, den 19. August, also gestern, waren wir für euch auf der Gamescom!
Ich möchte euch im folgenden ausführlich darüber berichten.

Morgens um 5:10 traf sich unsere „Reisegruppe“, bestehend aus meinem engeren Freundeskreis und eines Verwandten, am Bruchsaler Bahnhof um uns auf die fast 3 Stunden lange Reise zu begeben. Nach dem umsteigen in den ICE 616 am Mannheimer Bahnhof waren wir endlich auf dem endgültigen Weg nach Köln.
Gegen 8:19 waren wir dann endlich bei der Messe angekommen. Danach verging die Zeit wie im Fluge. Eintrittskarten gekauft, Bändchen abgeholt und ab zu einem Seiteneingang, denn der Haupteingang war bereits mit Meschen überfüllt.

Gegen 9 Uhr waren wir dann in der geöffneten, aber leeren Aufenthalts-Halle, welche sich vor dem „offiziellen Eingang“ befand. Dort waren überwiegend Bierbänke, sowie ein Meeting Point für größere Gruppen aufgestellt. Auf der rechten Seite der Halle befand sich außerdem noch Acer, welche einige 3000€ teuren PC’s den Besuchern zugänglich machte. Außerdem hatten sie einen eingegrenzten Bereich in dem haufenweise Computer, Laptops und netbooks aufgestellt waren. Der Einlass war nur ausgewählten Spielern vorbehalten, vermutlich wurde dort ein Gaming-Turnier veranstaltet. Im linken Hallenteil holten wir uns dann noch nach der Anmeldung bei einer Seite eine kleine LED-Leuchtkugel. Doch dann ging es auch schon los…
20 Minuten vor der Eröffnung um 10 Uhr füllte sich die Halle innerhalb von 5 Minuten mit Menschenmassen. Gerade noch rechtzeitig vor dem Eingang um unter den ersten „Gamern“ zu sein.

Unter den ersten 100 Besuchern betraten wir die Halle 9 durch den kleineren Überdachten Eingang. Und da standen wir, vor einer fast leeren riesigen Halle, gefüllt mit reizüberflutenden Bildschirmen, Spotlights und Musik. Hinter uns die Menschenmassen, die alle aus dem gleichen Grund gekommen sind – Computerspiele.
So schnell es ging haben wir uns gleich in eine kleine gaming-area eines „kleinen“ Spieles namens Micro Volts begeben. Nachdem wir eine Weile das Spiel ausgibig getestet haben, sind wir dann weiter gegangen. Der Stand von ESL und eines Strategiespiels von Ruse waren bereits gut besucht. Nachdem wir dann einige kleinere Ständer angeschaut haben gingen wir zum Bigpoint-Stand. Dieser war zwar sehr schön gestaltet, jedoch war er etwas zu klein für all die Menschen. Aber wir hatten Glück. Nach einer halben Minute waren wir drin und haben unsere T-Shirts abgeholt, welche man mit den Gutscheinen aus der Computer Bild Spiele holen konnte. Nachdem wir wieder aus dem Stand gingen bekamen wir erstmal einige Werbegeschenke von Roccat in die Hand gedrückt. Eine Mitarbeitern von Kaspersky gab uns noch ein 30-Tage Testversion von Kaspersky. Danach schauten wir uns noch die restlichen Stände an und gingen wir weiter in Halle 6.

Die nachfolgenden Halle werden im Laufe des Tages noch veröffentlicht.

Bilder:


Redakteur

Kommentare sind geschlossen.