Schwarze Wii im Kurztest

Hallo Leute,
Nach längerer Zeit aufgrund privater Komplikationen melde ich mich heute mit einem lang erhofften Artikel wieder zurück.
Konsolen-News.Net ist seit Weihnachten im Besitz einer Wii.

Mittlerweile ist die Wii technisch zwar nicht mehr auf dem aktuellsten Stand, das hielt mich aber dennoch nicht davon ab eine „Familienkonsole“ aus dem Hause Nintendo zu kaufen.
Die Bewegungssteuerung sollte mit richtigen Controllern laufen, außerdem bietet die Wii schon tonnenweise Spiele, darunter auch schon viele Bestseller wie Mario Kinect oder Move kamen daher für mich vorerst nicht in Frage. Der günstige Preis inklusive Mario Kart überzeugte mich endgültig.
Und so lag pünktlich zu heilig Abend eine schwarze Wii unter dem Tannenbaum.

Die Verpackung war relativ einfach zu öffnen und war von innen sehr schön geordnet. Alles war in einzelne Schachteln unterteilt.

Die Wii sah auf den ersten Blick sehr edel aus, passte auf Grund der schwarzen Farbgebung auch gut zum Fernseher. Ein wenig erinnerte sie an eine kleine PlayStation oder XBox.

Das Verkabeln erwies sich allerdings als erstes Hindernis. Unser Fernseher bietet haufenweise HDMI-Anschlüsse, aber keinen einzigen S-Video Eingang. Zum Glück haben wir uns aber schon vorher informiert und das passende Y-Irgendwas Kabel gekauft, dass S-Video ähnlich ist aber 3 Anschlüsse in RGB-Farben bietet.
Nachdem alles fertig angeschlossen war und die Sensorleiste unterm Fernseher lag, und die Wii eingeschaltet wurde, hatten wir allerdings schon das nächste Problem. Der Zeiger wackelte extrem. Also haben wir gleich den anderen Controller ausprobiert, doch leider vergeblich. Das Problem war allerdings schnell gefunden: der gläserne Tisch, auf dem unser Fernseher stand, spiegelte die Infrarot-LEDs in der Sensorleiste, der Controller konnte sich also nicht zwischen den Signalen entscheiden. Also einfach Die Leiste bis an den Rand des Tisches vorgeschoben und siehe da – Es funktioniert.

In Kürze werde ich eventuell auch ein Spielereview veröffentlichen.


Redakteur

Kommentare sind geschlossen.