[App-Check] Photoalbums + fürs iPhone

Wer gerne mit seinem iPhone oder iPod touch unterwegs Bilder schießt und diese anschließend sofort verwalten will, der wird um den Cydiatweak „Photoalbums+“ wohl kaum herumkommen.
Noch ärgerlicher ist es dann natürlich, wenn man alle Bilder über iTunes verwalten muss. Das kostet nicht nur Nerven, sondern auch Zeit, die man besser investieren könnte.

Das Grundprinzip von Photoalbums+ ist relativ einfach. Es erweitert die vorinstallierte Fotoapp um grundlegende Funktionen. Somit lassen sich nun Alben direkt auf dem Mobiltelefon erstellen und Bilder verwalten. Sollten man ein paar Bilder haben, die nicht jeder ansehen soll, lassen sich einzelne Fotoalben mit einem Passwort schützen.

Das klingt vielversprechend, aber ob es wirklich das hält, was es verspricht, sehen wir im Konsolen-News-App-Check.

Nach der ersten Installation der App, fällt uns sofort auf, dass die vorinstallierte Fotoapp sich kaum verändert hat. Lediglich ein kleiner „+“ Button in der oberen rechten Ecke ist dazugekommen. Ein Klick darauf und sofort wird klar, dass man mit diesem Button Alben hinzufügen kann.

Nach ein paar Minuten probieren wird man mit allen Funktionen der App vertraut, alle sind sofort verständlich und man stellt sich desöfteren die Frage, warum eine solche Funktion nicht bereits von Apple integriert wurde.
Besonders interessant ist allerdings die Möglichkeit, Alben mit einem Passwort zu versehen. Dies hält nicht nur neugierige Blicke fern, wenn man mal sein iPhone auf dem Tisch liegen lässt, sondern es ergänzt auch eine essentielle Sicherheitsfunktion.

Natürlich gibt es aber auch Nachteile. So lassen sich Bilder, die ursprünglich mit iTunes importiert wurden und in iTunes-Alben sortiert wurden , aufgrund der technischen Umsetzung, nicht mehr in andere Alben verschieben.

 

Wir geben dieser App 4,5 von 5 Sterne
[xrr rating=4.5/5]
Sie ist für 5$ im Cydiastore erhältlich, was umgerechnet ungefähr 4 Tassen Kaffe sind :-D

Mehr informationen findet ihr hier: http://www.photoalbumsplus.net/

 


Redakteur

Kommentare sind geschlossen.