IMG_0701
[Review] Subway Surf

Flüchten vor der Polizei, möglichst viel Geld einsammeln und auf Schienen rennen –
Nein, wir sprechen hier nicht von GTA IV, sondern einem kleinen Minigame namens „Subway Surf“, welches momentan kostenlos im Play Store und im App Store erhältlich ist.

Im Prinzip beschränkt sich das Gameplay, wie bei fast allen Spielen, aufs Münzensammeln. Durch Springen und Bewegung der Spielfigur, welche wegen einem Graffiti von einem Polizisten verfolgt wird, soll man so viele Münzen wie möglich einsammeln und zugleich eine große Entfernung zurücklegen. Durch einsammeln unterschiedlicher Boni erhält die Figur für eine bestimmte Zeit besondere Kräfte, wie beispielsweise ein Jetpack.

Die Steuerung ist denkbar einfach. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus „Temple Run“ und „Hugo Race“ wirkt, stellt sich einfacher als gedacht heraus. Mit einem Fingerwisch nach links oder rechts wechselt die Spielfigur von einer der drei Schienen, mit einem Wisch nach Oben springt sie und mit einem Wisch nach unten slidet sie unter tiefen Prellböcken hindurch. Zum Münzen einsammeln wird – im Gegensatz zu den oben genannten Spielen,  keine Bewegung benötigt, was den „Zwischendurch“-Faktor im Bus oder im Zug nochmals erhöht und seltsamen Verrenkungen vorbeugt.

 

Fazit:

Selten sieht man ein Minispiel, bei dem nahezu keine Mängel findet. Die Entwickler haben anscheinend nicht nur wert auf das Gameplay gelegt, sondern haben das Spiel sehr Nutzerfreundlich gestaltet. Man hat zwar die Möglichkeit Münzen zu kaufen, ist allerdings nicht dazu verpflichtet um das Spiel ordentlich spielen zu können. Wir geben dem Spiel daher 55 Grad!

Unsere Bewertung: {rating}