OSX Mavericks ist der Nachfolger von OSX Mountain Lion
OS X Mavericks – Kein Einzelgänger

Mavericks

Neben iOs 7 wurde auf der WWDC 2013 auch das neue OS X Mavericks vorgestellt. Nach einem kurzen Witz darüber, dass das System „Sea Lion“ heißen wird, was die Wellen und das Löwenimage der letzten Versionen verbinden würde, stellten sie den neuen Namen des Systems vor.

Mavericks bedeutet auf Deutsch soviel wie Einzelgänger oder Rebell. Dieser Name würde allerdings zu jeder OS X-Version passen, schließlich bleibt sie offiziell nur Macs vorbehalten und ist somit ein Einzelgänger. Doch die Funktionen zeigen, dass es auch im Duo oder im Trio keine Schwächen zeigt.

Multiple Displays
Wer mehrere Bildschirme auf seinem Schreibtisch stehen hat, wird diese Version lieben, denn se ermöglicht es nun endlich, Apps und Programmen im Vollbildmodus auf getrennten Bildschirmen einzeln offen zu haben. Bisher konnte man das nur auf einem Bildschirm nutzen, die anderen blieben dann leer.
Jedes Display wird als eigener Desktop verwaltet und besitzt ein eigenes Dock und eigene virtuelle Desktops. So lassen sich nun über das Launchpad die virtuellen Desktops auf andere Bildschirme verschieben und Fenster austauschen.

Airplay Displays
Displays können nun via Airplay als eigenständige Bildschirme angesprochen werden. Das ist vorallem bei Präsentationen hilfreich, aber auch beim Filmschauen, so kann man nun auch zeitgleich auf dem Computer arbeiten, während er den Film an den Apple TV sendet.

Tabs

Finder Tabs
Diese Funktion gefällt Fenstermuffeln wie uns ganz besonders. Tabs im Finder sorgen für mehr Übersicht und weniger Fensterwirrwarr.
Auch nett ist der Vollbildmodus des Finders, der dank der Tabs auch sinnvoll ist.

Tags

Tags
Auch etwas, was Ordnungsfans gefallen wird sind die neuen Tags, mit denen sich Dateien nun bestimmten Kategorien zuordnen lassen. So können Urlaubsbilder z.B. unter „Urlaub“ und „Reisen“ abgespeichert werden. Alle Tags lassen sich über die Sidebar aufrufen

Notifications
Mitteilungen lassen sich nun direkt im Hinweisfenster beantworte, man muss also nicht extra das Programm öffnen um schnell eine Antwort zu geben.

Notification

 

 

Fazit
OS X Mavericks konzentriert sich überwiegend auf den Power-User, der seinen Mac an einen externen Bildschirm anschließen möchte. Neben der wesentlich komfortableren Übersicht erweitern auch die Tabs und die Tags das Arbeiten mit einem Mac.