Survivers
Survivers – Slender als Multiplayer?

Survivers ist ein multiplayerfähiges Survival-Horror-Game, basierend auf der Unity Engine. Ziel des Spiels ist es 12 Zettel (alleine oder mit bis zu 4 Mitspielern) einzusammeln. Verfolgt wird man dabei von Werwölfen (ja, es sind mehrere), die einem mit lauten Schreigeräuschen hinterher jagen. Aus der Ferne kann man die roten Augen der Werwölfe bereits sehen, was jedoch nicht heißt, dass man ihnen leicht ausweichen kann. Sobald sie in der Nähe sind, bildet sich ein roter Nebel und man hört die Schreigeräusche. Anfangs ist dies ziemlich erschreckend, aber mit der Zeit vergeht hier der Gruselfaktor.
Grafisch weißt das Spiel auch ein paar Mängel auf, wobei man bedenken muss, dass es sich hier um eine Betaversion handelt. Wie bereits in Slender hat der Gegner keine (bemerkbare) Bewegungsanimation und die Bäume sind zum Großteil gleich. Der Spieler läuft als Klempner verkleidet im Wald herum, dabei wird mit dem Schraubenschlüssel stets von der einen auf die andere Hand geschlagen. Für eine Betaversion ist die Grafik allemal akzeptabel.

SurviversBeim Gameplay bleibt man bei der klassischen Unity Steuerung: Maus und WASD oder Pfeiltasten zur Bewegung, Klicken um Aktionen auszuführen.
Der Multiplayer ist etwas kompliziert, denn nur bei einer sicheren Internetverbindung läuft auch das Spiel flüssig. Bei unserem Let’s Play Together benutzten wir Hamachi, die einfachste und wohl auch beste Lösung. Hierbei benötigen alle Spieler den Hamachi-Client, der Host gibt seine Hamachi-IP weiter, die dann von den Mitspielern eingegeben (in der heutigen Zeit macht man ja alles mit Copy+Paste) oder eingefügt wird. Der Host wählt einfach nur die Funktion Server aus und wartet bis alle Spieler eine Verbindung aufgebaut haben und startet das Spiel. Die Anzahl der Zettel verändert sich natürlich nicht.
Im Gesamten ist Survivers ein ganz gutes Survival-Horror-Game, das für Fans der Slender-Games sicher viel Spaß bereitet. Da der Gruselfaktor aber nach einiger Zeit abflacht und das Geschrei der Gegner später eher nervig als erschreckend wirkt, hat man nur für eine kurze Weile Spaß am Spiel. Zusammen mit Freunden macht es am meisten Spaß, hat jedoch somit den geringsten Gruselfaktor. Bei mir hat das Spiel nicht so eine erschreckende Wirkung erzielt wie Slender. Das Spiel bekommt von uns eine Wertung von 80°.