iOS 7 Control Center
Kein Blur fürs iPad 2 & 3?

Wie bereits viele Nutzer auf der Diskussions-Plattform von Apple berichteten, beschnitt Apple die Nutzer des iPads der zweiten und dritten Generation unter iOS 7 weiter als bisher erwartet.
So wurde der Blur-Effekt, also der verschwommene Effekt bei Überlappungen des Controlcenters, Notificationcenters, der Tastatur und vieler weiterer Designelemente, entfernt und schlichtweg durch Transparenz ersetzt, obwohl dieser Effekt ein zentrales Element des neuen iOS 7 sein sollte.
Viele Nutzer sind über diesen Schritt erbost, zumal das iPad 3 mehr Leistung als das iPad Mini hat und letzteres diesen Effekt erhalten hat. Bis zur Beta 4 war der Blur-Effekt noch bei beiden älteren iPads vorhanden.
Was sich Apple dabei gedacht hat ist uns nicht ganz klar, schließlich ist das iPad 3 gerade mal ein halbes Jahr älter und das iPad 4 galt nur als kleineres Update des iPad 3. Nach dieser Logik hätte auch das iPhone 5 keinen Blur-Effekt mehr erhalten dürfen.

Wir bezweifeln, dass Apple dieses Feature nachreichen wird. Schade ist es vor allem für Leute, die sich das iPad 3 kurz vor der Vorstellung des iPad 4 gekauft haben und weniger Features als das iPad Mini erhalten.

Wir haben bereits eine Diskussion dazu auf der englischsprachigen Diskussionsplattform erstellt.

Wir haben natürlich ein paar Screenshots gemacht, an denen man es ganz gut erkennen kann.