1-1
Archos GamePad 2 – Schneller, Besser, Weiter

Die Hoffnung vieler Android-Spieler liegt in einem Unternehmen namens Archos, welche bereits mit dem Archos GamePad die Gaming-Welt einen Schritt näher zu Android brachte. Vor kurzem wurde Archos neuster Streich vorgestellt. Das neue GamePad 2, welches die Kinderkrankheiten der ersten Generation wettmachen soll. Doch was können wir von der neuen Version erwarten?

1-2Display

Das Display, welches bei der ersten Generation sehr stark kritisiert wurde, wird künftig mit 1280 x 800 Pixeln auflösen, was eine höhere Pixeldichte zur Folge hat. Die Diagonale bleibt weiterhin bei 7 Zoll. Die Helligkeit und der Kontrast werden sich mit Sicherheit stark verbessert haben. Während das Vorgängermodell noch stark gräulich wirkte und durch ausgewaschene Farben und geringe Helligkeit negativ auffiel, wird die neue Version an die Displayqualität höherer Produkte herankommen und qualitativ vermutlich über dem Display des iPad mini liegen.

Leistung

Auch hier hat Archos viel verändert. So setzt man beim neuen Modell auf eine Leistungsstarke Quad-Core-CPU mit 1.6 Ghz Takt namens A9, vermutlich von der Firma Allwinner und eine ebenso leistungsstarke Quad-Core-GPU, der Mali 400. Auch der Ram wurde auf 2GB erhöht, was Multitasking mit Sicherheit verbessern wird.
Gerade Leistungstechnisch ist das GamePad 2 im Bereich von guten High-End-Tablets und spricht damit nicht nur Gamer, sondern auch Gelegenheits-Spieler an.

1-3Buttons

Das Layout der Buttons hat sich im großen und ganzen nicht verändert, wohl aber die Haptik. So besteht das Steuerkreuz nun nicht mehr aus 4 getrennten Tasten, sondern aus einem kompletten Stück. Die Analog-Pads sind nun nicht mehr nach außen, sondern nach innen gewölbt, was einen sichereren Halt des Daumens zur Folge haben sollte. Wir hoffen, dass die neuen Analog-Pads genauer als die der letzten Generation sind.
Bei den Schultertasten ist nun eine zweite Taste hinzugekommen, welche weiter Innen liegt und mehr Interaktionen ermöglicht.

DesignArchos Gamepad 2

Das neue GamePad ist nun nicht mehr Silber, sondern Schwarz und wirkt damit erwachsener. Die Front hat eine Klavierlack-Optik, die Rückseite ist rau und leicht gewölbt, was der Griffigkeit zugute kommt.

System & Apps

Archos setzt beim neuen GamePad auf Android 4.2, also Jelly Bean, mit dem offiziellen PlayStore. Das System bleibt von Haus aus nahezu unmodifiziert, was nicht nur der Leistung, sondern auch dem allgemeinen Nutzererlebnis zugute kommt, denn viele Firmen meinen, zwanghaft eigene leistungshungrige Launcher mit unausgereiften und unübersichtlichen Funktionen zu verwenden, welche meist so tief ins System integriert sind, dass nur der Griff zur Costum-Rom übrig bleibt. Archos geht hier wieder den nutzerfreundlichen Weg und ergänzt Android nur um die zum Spielen benötigten Funktionen.
So befindet sich wieder das bekannte „Game Mapping Tool“ in der Statusleiste. Mit ihm können die Hardware-Tasten auf den Bildschirm gekappt werden und so nicht optimierte Touch-Spiele gespielt werden. Dies geht kinderleicht von der Hand. Für viele bekannte Spiele hat Archos übrigens schon für uns vorgemappt, sodass man sie nach dem Herunterladen direkt spielen kann.
Die sogenannte „GameZone“ soll den PlayStore ergänzen und eine übersichtliche Plattform zum Finden von Spielen zur Verfügung stellen.
Wer ein GamePad 2 kauft erhält die Vollversionen der Gameloft-Spiele „Asphalt 8 Airborne“ und „Modern Combat 4“ und kann direkt mit dem Spielen loslegen.

1-5Speicher

Das Archos GamePad 2 kommt von Haus aus mit 16GB Speicher und lässt sich mit MicroSD-Karten um bis zu 64GB erweitern. App2SD wird ebenfalls unterstützt, genug Platz für jeden, der gerne viele Spiele dabei haben möchte.

Akku

Der Akku ist nun auf 5000mAh gewachsen, was eine längere Laufzeit ermöglichen sollte. Zwar hat das neue GamePad mehr Leistung, wir vermuten aber, dass die Komponenten energieeffizienter sind und halten daher eine Laufzeit von 4 Stunden für realistisch.1-4

Preis

Der Preis des GamePad wird unter 200€ angesiedelt sein, was in Anbetracht der Leistung relativ günstig ist. Zwar ist es damit ein wenig teurer als das bisherige GamePad, dafür aber sicherlich die zukunftsfähigere Wahl. Die UVP liegt bei 199,99€.

Fazit

Das neue Archos GamePad 2 wird vermutlich keine Revolution auslösen, sehr wohl aber eine Evolution. Immer mehr Gelegenheitsspieler spielen ausschließlich auf ihrem Tablet oder Smartphones. Da bietet es sich an, direkt ein Gaming-Tablet anzuschaffen, zumal es für fast jeden erschwinglich ist.
Wir freuen uns auf das neue GamePad und werden es uns mit Sicherheit noch genauer anschauen, vielleicht gibt es bei uns dann bald schon eine eigene Kategorie zum neuen GamePad.

 

Weitere Infos findet ihr auf der Hersteller-Website.

Bildquelle: Archos.com