image
OS X Yosemite – Schlicht und Edel
Mac // PC

Wie bereits iOS 7 vergangenes Jahr wurde auch das neue OS X in einem wesentlich schlichteren und freundlichem Design überarbeitet. Nach einem Nationalpark getauft bietet OS X Yosemite aber nicht nur ein neues Design sondern auch viele neue Funktionen, darunter eine bessere Integration zwischen iOS und OS X-Geräten. Was genau das umfasst möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Neues Design

Während der Grundaufbau von OS X Yosemite gleich geblieben ist, haben sich die Designelemente stark verändert. Alles wirkt moderner und aufgeräumter, ähnlich wie in iOS 7. Überall sind Blur-Effekte zu finden, die den Fenstern etwas individuelles geben, ohne das System unübersichtlich wirken zu lassen. Sehr erfreut werden vor allem Nutzer sein, denen ein helles Design nicht gefällt – für sie gibt es jetzt ein dunkles Farbschema, das gerade im Pro-Bereich sehr professionell wirkt.

OS X 10.10

Spotlight-Suche

Die Spotlight-Suche wurde enorm verbessert. Sie kann nun nichtmehr nur Dateien durchsuchen, sondern unterstützt auch die Websuche in Form von Wikipediaeinträgen. Außerdem werden Kontakte & Co besser in Spotlight eingebunden.

Safari

Safari wurde aufs wesentliche vereinfacht und bietet nun nur noch eine optional sichtbare Favoritenleiste, was den gesamten Titel übersichtlicher gestaltet. Die Spotlight-Suche ist nun direkt in die Such/Adress-Bar Integriert und ermöglich so ein schnelleres  Arbeiten mit lokalen Dokumenten und Kontakten.

Überarbeitetes Notification-Center

Auch das Notification-Center wurde überarbeitet. So sind nun auch Widgets wie Taschenrechner oderDaten von Drittanbietern wie Sportapps über das Notification Center erreichbar.

Foto 5
OS X Yosemite bei der Vorstellung

iOS-Brücke

Eine der interessantesten Neuerungen dürfte wohl die Brücke zwischen OS X und iOS sein. So ermöglichen beispielsweise Funktionen wie „Instant Hotspot“, dass man direkt vom eigenen iPhone tethern kann, ohne das Handy in die Hand nehmen zu müssen. Gleiches gilt nun auch für SMS und Anrufe. SMS lassen sich nun von allen iMessage-Geräten aus beantworten. Anrufe können direkt vom Macbook oder iPad entgegengenommen und durchgeführt werden, selbst wenn das Gerät in einem anderen Zimmer liegt.

 

Fazit

OS X 10.10 bringt ein ausgereiftes Design, das durch iOS geprägt wurde, auf den vertrauten Mac. Besonders für Nutzer von Retina-Macbooks dürfte das Update daher interessant sein. Die finale Version wird im Herbst kostenlos erhältlich sein, Interessenten können aber bereits ab Sommer an einem Preview teilnehmen.