image
iOS 8 – Der nötige Feinschliff

iOS 8 ist weniger revolutionär, sondern eher evolutionär. Es bietet viele kleine Funktionen, die das Leben erleichtern sollen und das System etwas nutzerfreundlicher machen sollen. Doch welche Änderungen umfasst das genau? Wir fassen für euch die wichtigsten Funktionen für Endnutzer zusammen.


20140603-105817-39497109.jpg

Fotos

Fotos werden nun besser zwischen allen iOS-Geräten übertragen. Auch die Tools zum bearbeiten sind wesentlich besser geworden und ersparen so externe Apps wie iPhoto oder andere. Alle Änderungen werden direkt an die anderen Geräte übertragen.

Sprach- & Videonachrichten

imageiMessage wurde um eine Funktion für Sprachnachrichten erweitert, die sich wie bei Whatsapp und diversen anderen über ein Symbol auf der rechten Seite des Eingabefelds aktivieren lässt. Sehr nett ist die Möglichkeit, die Nachrichten durch das ans Ohr halten des Smartphones anzuhören. Auf die gleiche Weise kann man auch antworten, ohne das Gerät bedienen zu müssen.

Ortsfreigabe

Eine weitere andere Funktion von iMessage ist die neue Ortsfreigabe, die vor allem bei spontanen Treffen nützlich sein kann. Damit lässt sich der aktuelle Standort für einen ausgewählten Zeitraum bestimmten Personen freigeben.
image

Quicktype

Quicktype ist eine Erweiterung der Tastatur um eine Art Wortvorhersage. Sie ähnelt den Vorschlägen von Android und soll ein wesentlich schnelleres tippen ermöglichen. Interessant ist hierbei die Erkennung, mit wem man schreibt, so werden bei einem Geschäftspartner andere Wörter als bei einem Kumpel vorgeschlagen, wie die Situation es erfordert.

Notifications

imageNotifications lassen sich nun direkt beantworten, ohne die App verlassen zu müssen. Auch Drittanbieter können diese Funktion nutzen und Schaltflächen wie „Liken“ oder „Teilen“ hinzufügen.

Beliebte Kontakte

Wer of telefoniert oder mit anderen schreibt kann seine Kontakte direkt über den Vorschaubildern der Multitaskingleiste anzeigen lassen.
image

Family Sharing

Besonders für Familien in denen mehrere Geräte mit getrennten Accounts vorhanden sind, wird die neue Family Sharing-Funktion nützlich sein. Ähnlich wie bei Steam kann man damit all seine gekauften Apps, aber auch Filme und Musik anderen Familienmitgliedern freigeben. So wie es aussieht sogar ganz ohne Einschränkungen, Apps können also von mehreren Familienmitgliedern zur gleichen Zeit verwendet werden.
image

iCloud Drive

iCloud wurde um ein besseres Dateimanagment erweitern und unterstützt nun das öffnen von Dateien anderer Anbieter. Auch andere Clouddienste wie Box.net oder OneDrive können nun verbunden werden und auf diese von jeder App die iCloud unterstützt verwendet werden.
image

Health

Wie zu erwarten wurde iOS um eine Gesundheitsapp erweitert. Diese soll aber nicht nur für sich selbst existieren, sondern ihre Informationen von anderen Apps beziehen und diese auch weitergeben. So können Hersteller von Messgeräten eine iOS-Schnittstelle entwickeln.

Continuity

image
Dieses Feature ist für Besitzer von iPad oder MacBook wohl am interessantesten. So lässt sich von jedem Gerät ein Hotspot des iPhones erstellen, ohne das Gerät in die. Hand nehmen zu müssen. Auch SMS und Telefonate können auf diese Weise übertragen werden und vom anderen gerät beantwortet werden.
Auch sehr praktisch ist die Möglichkeit, Dokumente und Mails übergreifend zu schreiben, beispielsweise wenn man sie auf dem iPhone anfängt kann man sie auf iPad oder Mac weiterschreiben, ohne umständlich Speichern oder Apps extra öffnen zu müssen.
image

Spotlight

Die Suche des iPhones zeigt nun direkt Informationen zum Suchbegriff an, ähnlich wie in OS X Yosemite. So werden unter anderem Wikipediaartikel eingebunden.

Safari

Die Tab-Übersicht auf dem iPad wurde stark verbessert und stapelt Tabs gleicher Seiten.

Bundles & Erweiterungen

Entwickler können nun Bundles im App Store veröffentlichen, die günstiger als die einzelnen Spiele sind. Das könnte auch den Weg für wohltätige Bundles wie Humblebundle ebnen, welche sehr beliebt sind aber unter iOS in der Form nicht möglich waren.
Auch neu ist die Möglichkeiten, andere Apps zu erweitern und das System anzupassen, beispielsweise durch die Nutzung von Drittanbietertastaturen wie Swype)

Fazit

Für Nutzer bietet iOS 8 viele Neuerungen, die sich aber eher auf Kleinigkeiten beschränken. Das Design bleibt weitestgehend identisch und führt die neue Linie, die durch Yosemite verstärkt wurde, immer noch weiter.

Was sich für Entwickler verändert werden wir in Kürze in einem eigenen Beitrag veröffentlichen.