Gaming-Mythen-Vorlage
Gaming-Mythen #8 – Ditto, das fehlgeschlagene Genexperiment

Nach einer Woche Pause melde ich mich zurück mit einem neuen Gaming-Mythos. So wird in diesem Mythos behauptet, dass Ditto ein fehlgeschlagener Klon von Mew ist.
Anfangs hört sich dies sehr weit hergeholt an, doch es gibt einige Dinge die für diesen Mythos sprechen. Am offensichtlichsten ist wohl, dass beide (nahezu) diesselbe Farbe haben, inklusive die Shiny-Farbe (schillernde Pokémon, sind Pokémon mit einer anderen Farben, also seltener). Ebenso besitzen nur Mew und Ditto die Attacke Wandler als Spezialattacke, wodurch sie alle Attacken lernen können. Beide sind geschlechtslos, wiegen auch 4kg und haben nahezu die gleiche Größe (Ditto 0,3m und Mew 0,4m), die Leistung im Pokéathlon (HeartGold und SoulSilver) sind ebenfalls identisch. Außerdem ist es Fakt, dass man überall, wo man Mewtu fangen kann, auch Dittos fangen kann.

Da Mewtu quasi das erfolgreiche Genexperiment von Mew ist, kann man davon ausgehen, dass es zuvor auch fehlgeschlagene Experimente gab.
Gegen diesen Mythos spricht allerdings, dass Mew gar nicht geplant war und Ditto zu diesem Zeitpunkt bereits im Spiel implementiert war. Ebenso kann Ditto Attacken nur durch Wandler lernen (seine einzige Attacke), während Mew alle Attacken per VM und TM, aber auch durch Levelanstieg lernen kann. Dies kann man natürlich dadurch begründen, dass Ditto ein fehlgeschlagener Klon ist und deshalb diese Fähigkeiten nicht hat. Dennoch sollte man auch nicht aus den Augen verlieren, dass die Basiswerte gänzlich verschieden sind, genauso wie der Typ von Ditto Normal und bei Mew Psycho ist.

Dieser Mythos ist sicherlich interessant und ergibt in mancher Hinsicht auch Sinn. Was meint ihr zu diesem Mythos? Haltet ihr ihn für plausibel oder eher für Humbug?