Gaming-Mythen
Gaming-Mythen #15 (Halloween Special) – Die Bowser-und-King-Boo-Theorie

Es ist wieder Halloween, die perfekte Zeit für einen Gaming-Mythos. Nicht nur das, das Format „Gaming-Mythen“ wird 1 Jahr alt. Um das zu feiern, gibt es ein Special! Der heutige Gaming-Mythos befasst sich mit den Super-Mario-Spielen.
Ist euch schonmal aufgefallen, was passiert, wenn man Bowser im Endkampf besiegt? In Super Mario Galaxy z.B. wird er von einem schwarzen Loch verschlungen. In Paper Mario befindet er sich in einer Explosion auf einer hochgelegenen Plattform. Klingt nicht gerade nach großen Überlebenschancen. Was aber, wenn Bowser bereits tot ist? Genau darum geht es in dieser Theorie!

Das erste Mal stehen sich Bowser und Mario in Super Mario Bros. gegenüber. Dort wird Bowser von Mario in die Lava geworfen, indem Mario die Brücke auf der Bowser steht einstürzen lässt. Anscheinend hat Bowser sich hier aber noch retten können. Anders sieht dies wohl ab Paper Mario aus. Hier wird am Ende auf einem Schild folgendes berichtet: „[…]Bowser was badly beaten and will likely never return. We’re sure of it. Almost positive. […]“ Das klingt wirklich so, als wäre Bowser tot, wenn sie sich wirklich sicher sind, dass er niemals zurückkehren wird. Nun, wie kam er dann aber zurück? Eine Erklärung findet sich in Luigi’s Mansion.

Madame le Caro (engl. Madame Clairvoya), eine tote Seherin, gibt das Schlüsselindiz für diese Theorie: „Wa-Was ist das?!? Bowser?! Wie ist das möglich?! Ich sehe diese grässliche Fratze von Bowser! Befindet sich Bowser etwa in dieser Villa? Das kann ich kaum glauben… Und doch, die Kugel lügt nicht… Ich dachte, Mario hätte Bowser ein für alle Mal geschlagen? Hat es König Buu Huu irgendwie geschafft, Bowser wiederzubeleben? Das wäre ja furchtbar! Nun zumindest für dich…“ Hier wird von „wiederbeleben“ gesprochen, was heißt, dass Bowser wohl wirklich tot ist/war. König Buu Huu (King Boo) spricht später im selben Spiel noch mit Marios Gemälde und erinnert sich an die Probleme, die Mario ihm früher bereitet hat. Jedoch fand King Boos erster Auftritt in Luigi’s Mansion statt, was auf den ersten Blick also keinen Sinn macht. Der Endkampf baut darauf auf, dass King Boo von Bowsers Körper besitz ergreift.
Von welchen Problemen sprach King Boo zuvor? Dazu muss man weiter zurückgehen, zur Zeit von Super Mario World, wo die ersten Boos auftauchten. Dort begann Mario ihre Ruhe zu stören und sie teilweise sogar auszulöschen. King Boo ist als König der Boos natürlich empört und will sich an Mario rächen. Er allein kann aber wenig ausrichten, weshalb er Marios Erzfeind Bowser wiederbelebt und ihn für seine Zwecke benutzt. Dadurch King Boo bereits ein Geist ist, kann er ja nicht sterben.

Genauer betrachtet, verändert sich Bowsers Charakter nach Luigi’s Mansion, er versucht Mario wirklich zu töten und spinnt seine Pläne immer weiter. In Super Mario Galaxy z.B. will er das ganze Universum kontrollieren. Dort fällt Bowser auch in einen Stern und wird von einem schwarzen Loch eingesaugt. Einzig King Boo könnte Bowser noch retten, da er als Geist unsterblich ist.

Um sich auch mehr auf seine Rache konzentrieren zu können, sieht man nach Luigi’s Mansion häufig nur noch einen Fake-King Boo. Hier ein Vergleich:

 

 

Ganz klar unterscheidet sich die Krone und die Augen des linken (originalen) King Boo vom Rechten (Fake). Ebenso ist die Zunge des linken Boo blau/lila und des rechten rosa/rot. Der Fake-King Boo taucht auch überwiegend nur in Spinn-Offs auf.

Super Mario 3D World scheint vom Motiv aus der Reihe zu springen, jedoch ist es logisch, wenn man bedenkt, wofür King Boo es tut. In Super Mario 3D Land entführt Bowser bzw. King Boo die Feenprinzessinnen aus einem einfachen Grund: Sie sind die einzigen, die einen Geist wie King Boo zerstören könnten. Ohne sie steht King Boos Rache nichts im Weg, er muss lediglich erfolgreich sein, was sich gegen einen Gegner wie Mario äußerst schwierig gestaltet.

Und das war die Theorie für Halloween. Wenn man bedenkt, was mit Bowser passiert, nachdem er besiegt wird, speziell in den Spielen nach Luigi’s Mansion, so scheint die Theorie doch plausibel. Eventuell kann er Lava und großer Hitze standhalten, was Sinn macht, da er Feuer speien kann und er in Levels mit Lava anzutreffen ist, sein Panzer schützt ihn vor Explosionen wie in Super Mario 64 oder Paper Mario, jedoch war die Tiefe des Falls in Paper Mario wohl zu viel. Das Motiv von King Boo macht auch Sinn, zusätzlich will er noch Prinzessin Peach heiraten, um noch mehr Macht zu bekommen, ähnlich wie es schon Bowser versucht hat. Die zwei unterschiedlichen Designs von King Boo geben ebenfalls Rätsel auf. Vielleicht ist der Fake King Boo ja nur ein dem Licht ausgesetzter King Boo? Was denkt ihr? Plausible Theorie oder doch Humbug?

Hier gehts zur Originaltheorie auf Englisch. Falls ihr noch Fragen oder Vorschläge für weitere Gaming-Mythen habt, postet sie hier oder in unserem Forum.