Gaming-Mythen
Gaming-Mythen #17 – Gengar ist der Schatten eines Pokémon

Nach einer längeren Pause melde ich mich zurück mit einem neuen Gaming-Mythos. Heute befassen wir uns damit, dass ein paar Geister-Pokémon Schatten eines anderen Pokémon sein könnten, speziell geht es hierbei um Gengar.

Gengar ist ein Pokémon vom Typ Geist/Gift aus der ersten Generation und ist sogar von der Art Schatten.

Hier hat der Mythos also einen guten Anhaltspunkt. In verschiedenen Pokédexeinträgen wird auch davon gesprochen, dass Gengar sich gerne in Schatten versteckt, um so Streiche zu spielen oder seine Gegner zu besiegen. Es ist also sehr zu den Schatten verbunden. Ein Pokémon hat besonders große Ähnlichkeit mit Gengar. Igastarnish (6. Generation) hat diesselbe Form wie Gengar und frontal sieht man fast keinen Unterschied, wenn man von einer Silhouette ausgeht. Allerdings besitzt Gengar kammartige Stacheln auf dem Rücken, die Igastarnish nicht besitzt. Gengars Füße sind auch ein klein wenig anders geformt und das Blatt auf Igastarnishs Stirn fehlt bei Gengar, obwohl die 3 Stachelreihen vielleicht etwas ähnlich sehen. Eine Nase besitzt Gengar ebenfalls nicht. Auch die Größen sind verschieden. So ist Gengar mehr als doppelt so groß wie Igastarnish.

Igastarnish ist aber nicht das einzige Pokémon, das Gengar ähnelt. Es gibt sogar eines aus der ersten Generation: Pixi. Die Silhoutten sind sich hier auch wieder ziemlich ähnlich. Hier ist der Größenunterschied der beiden Pokémon auch nicht mehr so groß. Pixi ist mit 1,3m nur 20 cm kleiner als Gengar. Die Spitzen der Flügel sehen den Stacheln von Gengars Rücken ähnlich, in älteren Sprites sehen sie sich noch ähnlicher. Die Shiny-Farben beider Pokémon verändern sich fast nicht und beide sind die zweite und letzte Entwicklungsstufe. Die vorhergehenden Entwicklungen besitzen allerdings keinerlei Ähnlichkeiten miteinander. Gengar, das einem Geisterschatten nachempfunden ist, wäre auch ein gutes dunkles Gegenstück zu Pixi, dass einer Fee nachempfunden ist. Pixis Schwanz ist allerdings aufgerollt, was klar dagegen spricht, dass Gengar sein Schatten ist. Auch fehlt die dritte (mittlere) Reihe der Stacheln auf Pixis Rücken. Eine Mega-Entwicklung von Pixi existiert noch nicht, sodass ein Vergleich hier nicht möglich ist (Stand: 14.02.15). Beide Pokémon können im regulären Spielverlauf nur durch Entwicklung erhalten werden, wobei man Gengar mit einem Spiel der dritten Generation im GBA-Slot des DS in Diamant, Perl oder Platin in der Alten Villa fangen kann. Es ist also möglich, dass Gengar der Schatten eines Pixi ist, allerdings sind die Unterschiede im Aussehen meiner Meinung nach etwas zu groß, sodass es für mich nicht plausibel ist.

Einen ähnlichen Mythos findet man bei seiner Vorentwicklung Nebulak. So soll Nebulak ein besessener Pokéball oder ein besessenes Voltobal sein.

Spätestens seit der vierten Generation ist klar, dass Gegenstände von Pokémon besessen sein könne. Rotom ist hierbei das beste Beispiel, da es in verschiedenen Formen angetroffen werden kann, je nachdem welchen Gegenstand es besetzt.

Die Form von Nebulak stimmt schonmal. Die Augen von Nebulak und Voltobal sind sich ziemlich ähnlich. Der Größenunterschied ist hier aber auch ziemlich groß. Nebulak ist mit 1,3m mehr als doppelt so groß wie das 0,5m große Voltobal. Schon besser wird das bei Voltobals Weiterentwicklung Lektrobal. Dieses ist 1,2m groß und damit fast genauso groß wie Nebulak. Lektrobals Gewicht von 66,6kg lässt hier natürlich auch Raum zur Spekulation. Jedoch muss man auch hier sehen, dass Nebulak vom Typ Gas ist, was auch das leichte Gewicht von 0,1 kg erklärt. Wären die Pokémon nur besessen, so wäre es zumindest logisch, wenn sie ihren Typ behalten, doch Nebulak ist wie Gengar vom Typ Geist/Gift, es sollte aber als zweiten Typ Elektro besitzen. Welchen Typ es haben sollte, wenn es ein besessener Pokéball wäre, ist natürlich nicht so leicht zu sagen, jedoch würde ich auch hier auf Elektro tippen.

Alles in allem wirkt alles doch nur wie ein Mythos, da es an ein paar Stellen doch an Logik oder nötigen Beweisen fehlt. Der Fall von Nebulak ist für mich klar widerlegt, bei Gengar halte ich es für unwahrscheinlich aber nicht für unmöglich. Was ist eure Meinung dazu? Kommentare und Vorschläge für neue Gaming-Mythen erwünscht!